Triopool Ltd. – Was wollt ihr? Stiftung? Serviceprogramm? Whä?

Flatterte heute Nacht in mein Postfach:

Sehr geehrter Unternehmer,

Einer unserer Kunden hat Sie gewählt, Sie mit dem Triopool-Serviceprogramm bekannt zu machen. Die 2 jährige Probezeit ist für Sie kostenlos und unverbindlich.  Der weitere Gebrauch des Serviceprogramms steht Ihnen nach diesen 2 Jahren frei.

Das Triopool-Serviceprogramm ist ein Servicepaket welches sich im Besitz der Unternehmen und der Kunden befindet. Als Triopool-Unternehmen haben Sie das Recht auf Eintragung von 100 Stk. Triopool-Stiftungs-Aktien (bitte sehen Sie nach bei Triopool.com unter “Service System”).

Mit der Unternehmernummer ( XXXX ) und dem Passwort ( XXX)
können Sie sich auf der Triopool.com Internet-Seite in Ihr eigenes
“Enterprise online” einschreiben. Ihre Daten können Sie überprüfen und korrigieren bei “Enterprise Online” unter “your own data”.

Ihre korrekten Firmendaten ermöglichen den Kunden effektives arbeiten.  Auch die Daten ihrer Kontaktperson, wie z.B. Name und email-adresse sind von grosser Wichtigkeit, da Triopool-Mitteilungen schnell an die richtige Person weitergeleitet werden können.

Falls Sie nach dem 2 jährigen kostenlosen Probelauf nicht zufrieden sein sollten, können Sie Ihren Daten bei Enterprise Online unter
“remove registration” einfach aus dem Triopool-serviceprogramm löschen.

Herzlich Willkommen als Triopool-Unternehmen.

Mit freundlichen Grüssen

Triopool Ltd
Triopool.com

Soso, ich wurde also mal wieder “auserwählt”, etwas kostenlos zu testen.  100 Stiftungs-Aktien stehen mir dafür zu. Und ganz wichtig ist, dass ich da meine Daten ordentlich einpflege, damit man Triopool-Mitteilungen auch an die richtige Person (mich?) weiterleiten kann.  Nach zwei Jahren muss ich das “Serviceprogramm” nicht mehr nutzen. Dazu brauche ich lediglich meine Daten aus dem Programm (aktiv?) zu löschen. 

Whä?  Nachtigall ick hör dir trapsen… 

Auf triopool.com finde ich keinerlei Infos über den Sinn und die Möglichkeiten des “Serviceprogramms”. Nur etwas Blabla darüber, dass man sich als Knotenpunkt zwischen Firmen und Verbrauchern versteht. Auf der Seite “Service System” wird es dann schon interessanter. Es werden Stiftungsanteile in begrenzter Höhe ausgegeben. Während der kostenlosen Mitgliedschaft bekommt man 100 Anteile (woran denn bitteschön? Was für eine Stiftung?) für 0,- Euro.

Nach den kostenlosen zwei Jahren verlängert(!) sich das Probeabo um weitere zwei Jahre. Für sage und schreibe 800,- Euro! Dafür bekommt man aber auch 800 Anteile an der tollen Stiftung. Macht 900 Anteile an etwas, von dem sich nich herausfinden lässt was es ist. 

Zusammengefasst geht es also scheinbar um nichts anderes als den klassischen Firmeneintrag in irgendein Verzeichnis ohne Mehrwert, der in den ersten zwei Jahren kostenlos ist. Nach den zwei Jahren verlängert sich das Ganze um zwei weitere Jahre und kostet dann mal eben schlappe 800,- Euro, also 400,- Euro pro Jahr. Wer das nicht bezahlen möchte, der muss sich halt (aktiv!) austragen.

Froschn!

Unabhängig davon, ob ein Eintrag bei Triopool irgendeinen Sinn macht, ist fraglich, ob sich nach zwei Jahren überhaupt noch jemand erinnert, dass er dort einen Eintrag hat. Und schwups werden 800,- Euro fällig. Geschickt unterstrichen wird das Ganze mit der Übermittlung von Logindaten und einer Aufforderung, die Daten zu aktualisieren.  Das wäre dann ja sowas wie eine “Vertragsannahme”, bei der man, neben der Validierung der Daten, auch gleich seine aktuelle IP übermittelt. 

In Google ist über den Blödsinn noch nichts informatives zu finden. Das werde ich hiermit ändern!  Autschn! 

Wer auch so ein Begrüßungschreiben bekommen hat dem sei ans Herz gelegt, sich dort nicht anzumelden und das ganze zu ignorieren. Wer sich schon angemeldet hat, sollte auf die Fristen achten und das Austragen nicht vergessen!

17 Kommentare zu Triopool Ltd. – Was wollt ihr? Stiftung? Serviceprogramm? Whä?

  • Stullmann

    Hallo,
    danke für den tip.
    habe deinen post gelesen, da ich heute dieselbe mail gekriegt habe.
    habe sie ungeöffnet als spam abgelegt.

  • Volker

    RICHTISCH !

    Triopool Ltd —> ABZOCKER !

    Habe auch die Mail bekommen !

    SOFORT WEG DAMIT !!!!

  • Ich bedanke mich auch recht herzlich :-)

    Die Mühe, mir die Seite anzuschauen, hatte ich mir garnicht gemacht. Einfach t*p* eingegeben, das zweite Ergebnis angeklickt – und ab in den Mülleimer.

  • Eine ähnliche Mail habe ich auch bekommen.

    Wenn man übrigens mal ein bißchen recherchiert (Domainregistrare usw.), kommt man bis zu einer Firma hier in Deutschland, die auf verschiedenen Spam-Blacklists steht und die rein zufällig nicht so weit von mir entfernt sitzt. Vielleicht sollte ich mal hinfahren und dem Geschissführer die Fresse polieren die fragwürdige Moral seines Tuns näherbringen.

  • Danke für den Hinweis , empfand das Ganze als unseriös. Was mich noch mehr gewundert hat ist , dass diese trotz Spamfilter ins Postfach gelangt sind.

  • Hans

    Hallo,

    auch bei mir ging es durch den Spamfilter.

    wenn Ihr auf http://www.triopool.com und dann auf “all enterprises” geht und Euch ein bisschen durch klickt werdet Ihr Eure Firma finden, denn so wie es aussieht haben die alle die sie angemailt haben auch dort veroeffentlicht.

    gruss hans

  • Ich hab benfalls von triopool eine Email bekommen…

    ********
    ABZOCKE!!
    ********

  • Vorsicht!!!!!

    Abzocke!!!!!!!!

  • Hallo und vielen Dank für die Infos, die ich hier lesen durfte. Habe auch diese fragwürdige Mail bekommen! Auch ich kann allen nur raten: Finger weg und im hohen Bogen in den Mülleimer.

  • Stutzig hat mich schon gemacht an wen die Email geschickt wurde – eine sehr allgemeine Adresse von uns. Ich find es aber richtig gut, dass bei einer Google Suche dieser Blogeintrag bereits an zweiter Stelle steht! So sollte es gleich jeder kappieren, dass das nur eine Form von Abo für Erwachsense ist. Das gleiche vor dem wir unsere Kids bei den Handy-Angeboten immer warnen ;-)

  • Schließe mich meinen VorrednerInnen an! Bei mir ging’s nicht an die geschäftliche Adresse, sondern an die des Berufsverbands (e.V.) …

  • Kam mir auch gleich nicht koscher vor, darum erstmal gegoogled und siehe da…
    Naja eine Mail mit grammatikalischen Fehler und nicht mal vernünftigen Umlauten: Hier ein Auszug:

    können Sie sich auf der Triopool.com Internet-Seite in Ihr eigenes
    “Enterprise online” einschreiben.
    Ihre Daten können Sie überprüfen und korrigieren bei “Enterprise Online”
    unter “your own data”.

    Danke für die Warnung, aber ich bin zum Glück schon länger nicht mehr so blauäugig.

  • muss natürlich
    RIESENFUSS heißen. und Fehlern ;-)

  • Ich wußte gar nicht, daß die Leute schon so lange auf Dummenfang gehen, vor allem ohne Absender.
    Habe dieses “tolle Angebot” heute als Firma bekommen.

    Danke für die Recherche.

  • Ralf

    Hallo und vielen Dank für die Infos, die ich hier lesen durfte. Habe auch diese fragwürdige Mail bekommen! Auch ich kann allen nur raten: Finger weg und im hohen Bogen in den Mülleimer.
    Danke für die Recherche.

  • enterprise

    >In Google ist über den Blödsinn noch nichts informatives zu finden. Das werde ich hiermit ändern!

    Vielen Dank für diesen Eintrag! So spare ich mir lästige Recherche. Einige Postings sind hier schon älter, aber wir haben dieses Mail erst heute bekommen (8.7.09).

  • Bei mir ist auch eine derartige Mail eingegangen. Den Mailtext habe die “Triopools” variiert, von Stiftungsanteilen ist jetzt keine Rede mehr. Spam bleibt es trotzdem ;-)

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>