Flugangst ist auch nur ein Gefühl und Webhosting City zieht schon wieder um

Ich komme irgendwie nie so recht zum Bloggen. Der Umzug in das neue Büro und die aufzuholende Arbeit nehmen mich doch mehr in Beschlag als ich dachte. Hinzu kommt das immer mehr geschäftliche Termine mich quer durch Deutschland jagen. Meine knappe Freizeit gehört überwiegend meinen Hunden und meinem Haushalt, so dass für Bloggereien und Streifzüge durchs Netz wenig Zeit über bleibt. Heute nehme ich sie mir mal wieder!

Am Dienstag bin ich das erste Mal eine längere Strecke mit einem Linienflugzeug geflogen. Zugegeben, von Hamburg nach München ist es nun wirklich nicht weit mit dem Flugzeug - aber da ich in meinem Leben bisher nur mit einem kleinen Sportflieger und einem Hubschrauber jeweils einen Rundflug gemacht habe, war es für mich schon eine ziemlich lange Strecke. Neben meiner Höhenangst habe ich nämlich auch ein kleines bisschen Flugangst. Die Vorstellung, in ein Flugzeug zu Steigen und für längere Zeit in der engen Kabine eingepfercht zu sein, löste bei mir bisher starkes unbehagen aus.

Dienstag war es dann soweit. Ich konnte natürlich die Nacht vor dem Flug nicht schlafen. Die Aufregung war wohl nicht ohne. Kurz bevor der Wecker klingelte wurde ich dann doch noch hundemüde. Eine hervorragende Basis für den Flug, dachte ich mir. Aber ich war erstaunlich munter, was wohl vor allem an meiner großen Neugier auf das Bevorstehende lag.  Schließlich hatte ich letztes Jahr die Holzachterbahn im Heidepark erobert und überlebt! Auch die Fahrt mit der Looping Bahn, die ich zusammen mit Kathi auf dem Hamburger Dom machte, hatte mir trotz meiner Höhenangst viel Spass gemacht.

Völlig aufgeregt saß ich am Fenster. Als der Pilot Schub gab war mein erster Geanke: Mein Auto hat zu wenig PS, da muss ich was machen… Ich hatte mir extra eine Zeitung mitgenommen, um mich mit Lesen abzulenken. Normalerweise ist so eine MOPO bei mir schnell zuende gelesen. Als wir nach ca. einer Stunde in München landeten, hatte ich vor lauter aus dem Fenster schauen gerade mal die Hälfte geschafft. Das hat Spass gemacht!!! 

Der Rückflug am Mittwoch Nachmittag war zeitweise etwas turbulent. Als die Maschine ein paar mal tief durchsackte, und es überall klapperte und knarzte, hüpfte mir mein Stressgeplagtes Herz fast in die Tüte mit Zeitschriften, die ich für den Rückflug gekauft hatte. Ich bevorzuge dann eher den Herzinfarkt beim Sex, als in 10 Km Höhe :-)  Der anschließende Ausblick und das schöne Wetter, hoch oben über einem gigantischen weißen Wolkenteppich, hat mich dann für alles entschädigt. Ich ärgere mich, dass ich die Kamera nicht mitgenommen hatte. 

Danke Lufthansa für die zwei tollen Flüge, die nette Rundumversorgung vom Check-In bis zum Check-Out und den Beweis, dass man auch mit Flugangst viel Spass am fliegen haben kann!!

 Am Montag vor dem Flug war ich zufällig noch auf dem neuen Projekt von Peter Engels - Beyond the Mountains II. In den News war zu lesen, dass mal wieder der Server gewechselt wird und es deshalb zu “Störungen” kommen könne.  Soso, ein “neuer” Server. Mal schauen was bei Webhosting-City.de los ist… Platt! – Webhosting-City.eu… Platt! BTM2 allerdings geht… Ein Blick in die Whois Daten zeigte, dass die Domain jetzt über einen weiteren “kleineren” Serviceanbieter verwaltet wird. Ok, wird wohl mal wieder ein Wechsel des Technologiepartners sein. Ich denk mir da jetzt mal meinen Teil zu.

Heute konnte ich WHC über die Domain webhosting-city.eu wieder erreichen. Allerdings mal wieder nur mit einer Auffangseite, auf der Umbauarbeiten mitgeteilt werden.  Möge sich jeder selber denken, was da wohl wieder los ist :-)

Sven hat seinen Server leider immer noch nicht. Ich hatte zwischenzeitlich ein Gespräch mit Claudia Engels, in dem Sie mir versicherte, dass Sven den Server bald bekommen wird. Das ist nun  auch schon wieder ein paar Wochen her und es steht immer noch kein Termin Fest, wann der Server zu seinem Besitzer zurückkehrt.

<perönlichmodus an>
Liebe Claudia,
ich habe dir lange zugehört und bin immer wieder auf deine Beteuerungen eingegangen. Ich habe dir versprochen den Inhalt unseres Gespräches für mich zu behalten. Trotz deines Versprechens hat Sven seinen Server noch nicht, geschweige denn es wurde ihm ein Termin genannt. Ich schwanke noch zwischen der Erkenntnis, dass du mich entweder absichtlich mit falschen Versprechen besänftigen wolltest, die Übergabe des Servers - aus welchen Grunden auch immer –  nicht möglich ist, oder von Euch garnicht nicht gewollt ist. Egal welche Variante es tatsächlich sein wird. Du weisst warum ich jetzt maßlos enttäuscht von dir bin! Erwarte bitte kein Mitleid mehr von mir und heul mir nie wieder etwas vor!

 Lieber Peter,
ich wünsche dir bei deinen ständig neuen Projekten viel Glück und vor allem dass du Erfolg mit deinen Vorhaben haben wirst.  Das Sprichwort: “Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn” wird ja sicher nicht auf dich passen. Du bist ehrgeizig und hälst an deinen “Träumen” fest. Gute Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäfte! “Ehrlichkeit und Fleiss führen zum Erfolg”, sagte mein Opa immer und  auch: “Was du nicht willst das man dir tu, das füg´auch keinem and´ren zu!” Und da sich bekanntlich “Gleich und Gleich gern gesellt”, mache ich mir um deine Zukunft keine Sorgen!

P.S: Wann bekommt Sven denn nun endlich seinen Server?

<persönlichmodus off>

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>