Selbstüberschätzung lässt grüßen und Yachtmakler haben es schwer

Ich muß mich jetzt mal über die totale Selbstüberschätzung einiger hirnverbrannter Individuen der Spezies Mensch auf diesem Planeten auskotzen.  Vor allem über so genannte “Unternehmer”, deren “Unternehmungen” auf den Säulen von gefährlichem Halbwissen und absoluter Ahnungslosigkeit aufgebaut sind. Ein Revier, in dem das Segeln ganz schön ruppig werden kann. Wenn sich dann noch Unehrlichkeit dazu gesellt, kann aus einem Lüftchen schnell mal ein Orkan werden.

Neulich saß ich mit einem Yachtmakler  zusammen, der viel zu erzählen hatte und das volle Programm an Kompetenz auspielen wollte. Es mag ja sein, dass dieser Mensch in seinem Leben schon einige Yachten verkauft hat und sich im Yachthandel sicher besser auskennt als ich.  Der Versuch, mir in meinen Job reinreden zu wollen, ging dann  allerdings in die Hose :D

Leider ist das Vorhandensein des Yachtmaklers in der wichtigsten Suchmaschine der Welt mehr als bescheiden und wenn man nach seinem Namen sucht, findet man ganz etwas anderes  als eine Yachtagentur. Auch seine angeblichen Erfolge (Deutscher Meister? Weltmeister?) kann ich in den zahlreichen archivierten Dokumenten der Welt nicht finden. Vielleicht fand diese Regatta ja auf dem Mars statt und die Unterlagen auf der Erde sind noch nicht aktualisiert?

Wenn man schon auf die Kacke haut, dann sollte das nicht unbedingt auf Dünnpfiff sein!

 Ich wünsche dem Yachtmakler alles Gute für seine Yachtagentur und im Yachthandel weiterhin viel Erfolg. Auf das der Bootsmarkt brummen möge und viele Yachten Ihren Besitzer finden. 

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>